Liebe Mitglieder,

 

die Stadt Wien hat das Projekt „Raus aus Gas im Kleingartenverein“ gestartet. Seitens der Bundesbahn Landwirtschaft hat unser Partnerverein Kagran an diesem Musterprojekt teilgenommen.

 

Wir haben nun vom BBL-Präsidiumsmitglied (zuständig für Innovation) und gleichzeitigen Obmann von Kagran Gerhard Grundböck nachstehende Information erhalten.

 

In dieser Information sind einige nützliche Links und Informationen  zum Thema Energie und Förderungen enthalten. Diese Information wurde mit einigen Partnern und Firmen zusammengestellt. Sie sollen bei Bedarf als Hilfestellung dienen. Selbstverständlich besteht keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Bei Fragen bitte direkt an die Hauskunft oder UIV (Daten siehe unten) wenden.

 

KLIMA- UND INNOVATIONSAGENTUR DER STADT WIEN UIV

 

Diese Agentur bietet einen anbieterneutralen, unabhängigen Beratungsservice zu den Themen erneuerbare Energien und Energiegemeinschaften.

 

https://smartcity.wien.gv.at/klima-und-innovationsagentur/

 

UIV URBAN INNOVATION VIENNA GMBH 

Dort bekommt man strategische und fachliche Beratung in den Kompetenzfeldern „Energie“ und „Klima“.

 

https://urbaninnovation.at/ 

 

 

 

WÄRMEPLAN 2040 

 

Mit dem Wiener Wärmeplan 2040 gibt es nun erstmals ein konkretes Zielbild das darstellt, wie die Gebäudewärme-Versorgung gebietweise ohne fossile Energieträger im Jahr 2040 konkret aussehen könnte. 

 

https://www.wien.gv.at/umwelt-klimaschutz/waermeplan-2040-klimaneutrale-zukunft.html#:~:text=Der%20Wiener%20W%C3%A4rmeplan%202040%20zeigt,bebauten%20Gebiete%20der%20Stadt%20ab.

 

HAUSKUNFT

 

Bei der Hauskunft bekommt man zum Beispiel Energieberatungsprotokolle für die Bundesförderung „Raus aus Gas“. Dies kann telefonisch, virtuell oder vor Ort erfolgen. Die Beratung ist Voraussetzung für die Gewährung der Bundesförderung.

 

Telefon: +43 1 402 84 00

Mail: beratung@hauskunft-wien.at

https://www.hauskunft-wien.at/

 

Die Bestätigung für die Bundesförderung „Raus aus Gas“, dass an

unserer Adresse keine Fernwärme vorhanden ist, ist unter

waerme@wienenergie.at anzufordern.

 

E-CONTROL ANLAGENREGISTER 

 

Das Anlagenregister dient als Orientierungshilfe. In diesem werden alle Anlagen veröffentlicht.

 

https://anlagenregister.at/ 

 

 

 

 

 

FÖRDERUNGEN, LEITFÄDEN UND RICHTLINIEN – STAND 10.05.2024

 

Förderung Wärmepumpe:

Für Förderungen bei der Umstellung von fossilen Brennstoffen auf eine Wärmepumpe steht die Landesförderung Wien und die Bundesförderung zur Verfügung. Diese sind kombinierbar.

 

Ein Anspruch besteht nur, wenn ein Austausch einer Gastherme bzw. Ölheizung (gibt es bei uns nicht) erfolgt. Achtung – die Auszahlung von Fördermittel erfolgt nach Maßgabe der vorhandenen Bundes- bzw. Landesmittel. Es sollte unbedingt vor einer allfälligen Umsetzung die Bundes- bzw.   Landesförderung beantragt werden.

 

LANDESFÖRDERUNG WIEN

 

Errichtung und Umstellung/Nachrüstung vorhandener Heizanlagen - Förderungsantrag (wien.gv.at) § 20 Förderung von Sanierungsmaßnahmen an und in Eigenheimen und Kleingartenwohnhäusern

 

Reduzierung HWB 40 % (max. 25 %) € 4.000  

Erreichung Niedrigenergie-Standard 1,45fach (max. 30 %) € 8.000

Erreichung Niedrigenergie-Standard 1,3fach (max. 35 %) € 2.000

Errichtung Zentralheizungsanlage oder Nachrüstung vorhandener gebäudetechnischer Systeme (max. 35 %) € 8.000 €

 

BUNDESFÖRDERUNG

 

Kesseltausch Ein-/Zweifamilienhaus | Umweltförderung (umweltfoerderung.at) nicht rückzahlbarer Zuschuss  (max. 75 %) für Luft/Wasser- Wärmepumpe € 16.000 €

 

Der Zuschlag für Umstieg auf ein durchgängiges Niedertemperatur-Wärmeverteilsystem setzt ein durchgängiges System mit Flächenheizungen oder Flachheizkörpern voraus.

Mehr dazu findet man im Dokument „Häufig gestellte Fragen“

(umweltfoerderung.at). 

 

Der Solarbonus gilt leider nur für neu errichtete Solarthermie-Anlagen.

 

Förderfähige Kosten für „Raus aus Öl und Gas“ findet man unter dem Link (umweltfoerderung.at).

 

Für einkommensschwache Haushalte gibt es die Möglichkeit eine weitere Unterstützung im Rahmen des „Sauber Heizen für alle“-Programms zu erhalten.

 

Mehr Informationen unter: Sauber Heizen für Alle 2024 | Umweltförderung (umweltfoerderung.at)

 

FÖRDERUNG PHOTOVOLTAIK

 

Die Stadt Wien fördert die Errichtung von PV-Anlagen. Bitte beachten, dass die Antragstellung vor verbindlicher Beauftragung/Bestellung durchgeführt werden muss.

 

Standardförderung: Wiener PV-Förderung (wien.gv.at)

Neu installierte PV-Anlagen und Erweiterung bestehender PV-Anlagen im Netzparallelbetrieb.

 

Einmaliger, nicht rückzahlbarer Pauschalbetrag. Max. 30 % der förderfähigen Kosten.

 

Standardförderungssatz:

bis 100 kWp € 250 /kWp

100 bis 500 kWp € 200 /kWp

500 bis 1.000 kWp € 150 /kWp

 

Förderungssatz für PV-Anlagen-Erweiterungen € 150 /kWp

 

Weitere Informationen und Antragstellung unter: Photovoltaik Wien  Umweltförderung (umweltfoerderung.at)

 

Hinweis: Für die Errichtung und Erweiterung einer PV-Anlage ist auch eine Bundesförderung möglich.

 

 

FÖRDERUNG SANIERUNGSKONZEPT

 

Um Sanierungen bestmöglich vorzubereiten, die Qualität von Sanierungen zu heben und die Entscheidungsfindung vorzubereiten, wird die Erstellung eines umfassenden Sanierungskonzeptes gefördert.

Nicht rückzahlbarer Zuschuss (max. 50 %)

bei Einfamilienhäuser/Kleingartenwohnhäuser bis zu € 1.000

 

Mehr Informationen und Antragstellung unter: Sanierungskonzept für Eigenheime - Förderungsantrag (wien.gv.at)

 

Auf der Qualitätsplattform Sanierungspartner findet man Unternehmen, die ein Sanierungskonzept erstellen.