Kleingartenverein Strebersdorf

Quick-LinkS

Chronik des Zweigvereins Strebersdorf
1981 - 1990

August 1982

1. Untersuchung des Brunnenwassers

Jänner 1986

Errichtung Marchfeldkanal

September 1986

Einbau einer WC-Anlage im Vereinsheim

April 1987

Elektrifizierung

August 1987

Kündigung des Pachtvertrages mit dem Pächter der Kantine

September 1987

Datenerhebung für EDV

Oktober 1987

2. Untersuchung des Brunnenwassers

1989

Erneuerungsarbeiten im Vereinshaus

Oktober 1989

Besuch des Herrn GD der ÖBB Dr. Heinrich Übleis

1990

Verkauf der Vereinsunterkunft

 

 

 

 

Einbau einer WC-Anlage im Vereinsheim

September 1986:
Im Vereinsheim wird eine WC-Anlage eingebaut. Die Entsorgung des Schmutzwassers erfolgt in eine neu errichtete Senkgrube. Die Gesamtkosten der WC-Anlage und der Senkgrube betragen ATS 71.000,00, dies entspricht € 5.159,77.
Das hölzerne Aborthaus neben dem Vereinshaus wird abgetragen.

nach oben

Kündigung des Pachtvertrages mit dem Pächter der Kantine

August 1987:
Vom Verband der ÖBB-Landwirtschaft wird die Kündigung und Auflassung sämtlicher Kantinen in Vereinsanlagen angeordnet.
Die  Kantine wird vom Besitzer nach erfolgter Kündigung am 5.Dezember 1987 geräumt übergeben. Das Inventar wird abgelöst.

nach oben

Datenerhebung für EDV

September 1987:
Da ab 1.Jänner 1988 die Mitgliedsbeiträge mittels EDV vorgeschrieben und verwaltet werden, müssen die erforderlichen Daten neu erhoben werden. Die Datenerhebung erfolgt unter Mithilfe des Zweigvereins von einer zentralen Aufnahmetruppe.

nach oben

2. Untersuchung des Brunnenwassers

Juni – Oktober 1987:
Die MA 15 – Magistrat der Stadt Wien, Gesundheitswesen, Institut für Umweltmedizin der Stadt Wien führt über Antrag der Vereinsleitung neuerlich eine stichprobenweise Untersuchung des Brunnenwassers (Grundwasser) auf chlorierte Lösungsmittel und Nitratwerte durch. Es werden am 3.Juni 1987 neun Wasserproben von diversen, nach einem Stichprobenraster ausgewählte, über die gesamte Anlage verteilte Brunnen gezogen.
Die Trinkwasserbeurteilung ergibt, dass bei allen Proben die für Trinkwasser gültigen Grenzwerte noch immer weit überschritten sind.

nach oben

Erneuerungsarbeiten im Vereinshaus

1989:
Das Vereinshaus bekommt ein neues Blechdach. Im Versammlungssaal wird der Fußboden saniert und die Fenster werden erneuert.

nach oben

Verkauf der Vereinsunterkunft

1990:
Die gemauerte Vereinsunterkunft gegenüber dem Vereinsheim wird verkauft. Die Auflassung der Kantine ermöglicht eine räumliche Umgestaltung im Vereinshaus. Ein Vereinslokal mit Nebenraum wird errichtet. Die Kosten werden aus dem Verkaufserlös der Vereinsunterkunft gedeckt, so dass dem Verein keine zusätzlichen Kosten erwachsen.

nach oben